×

Aerifizieren der Grüns

Zurück zur Übersicht

Oktober 13, 2019 | Greenkeeping

Aerifizieren der Grüns

Belüftung der Grüns am 16. und 17. Oktober

Am Mittwoch, 16. Oktober, sowie Donnerstag, 17. Oktober 2019, wurden bei bestens geeigneten Wetterbedingungen unsere Grüns am Platz aerifiziert. Es fand dabei eine sogenannte Tiefenbelüftung mit Hilfe von 12mm Bohrern ohne Sandverfüllung und anschließendem Walzen statt. Bearbeitet wurde jeweils nur ein Grün, dieses war dann während der Arbeiten für ca. eine Stunde gesperrt, danach aber sofort wieder voll bespielbar. Auf Grund des etwas eingeschränkten Spielbetriebs erhielten unsere Gäste an diesen beiden Tagen reduziertes Greenfee.

Ein paar Erläuterungen zum Aerifizieren:

Der Begriff Aerifizieren kommt aus dem Lateinischen und bedeutet im weitesten Sinne „Luft machen“ (aero: Luft, facere: machen). Tatsächlich spricht man vom maschinellen Belüften der Rasenoberfläche. Mit einem Aerifiziergerät ist es möglich zwischen 400 und 800 Löcher/m² bis ca. 10/11cm in den Boden zu stechen und je nach Arbeitswerkzeug Bodenmaterial aus der Oberfläche zu entnehmen.

Je größer der Durchmesser der Werkzeuge (6-19mm), umso länger ist die Regenerationsdauer des Rasens. Ein kontinuierliches Entnehmen von Boden und das Verfüllen mit neuem Sand ist notwendig, da nur so einem Verfilzen entgegengewirkt werden kann und ein ausreichender Gas-Luftaustausch bestehen bleibt. Filz (abgestorbenes Pflanzenmaterial) speichert Wasser und führt bei Überschuss vermehrt zu Krankheiten, gleichzeitig macht er die Oberfläche weich und stört die Kapillarwirkung des Bodens (Fähigkeit des Wassers im Boden in kleinen Röhrchen von Unten nach oben zu steigen).

Neben dem intensiven Aerifizieren im Frühjahr und Herbst ist es auch im Sommer möglich, mit sogenannten „Needletines“ 6mm kleine Löcher in die Grüns zu stechen, um den Wurzelbereich ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen.

Vielen Dank an unsere Greenkeeper!