×

Warum Platzsperre

Zurück zur Übersicht

Mai 3, 2019 | Greenkeeping

Warum Platzsperre

Wo liegen die Gründe für eine Platzsperre

In kritischen Situationen, z.B. bei Raureif und großer Nässe, sollte der Rasen aus folgenden Gründen auf keinen Fall betreten bzw. nicht befahren werden:

– Fußtritte und Fahrspuren bei Frost zerstören das Pflanzengewebe der Gräser und hinterlassen hässliche Narben im Rasen
– Tritt- und Fahrspuren stören über einen längeren Zeitraum die Optik der Rasenflächen, zum Teil bis in die Sommermonate hinein
– Beschädigte Pflanzenteile werden leichter von Krankheitserregern befallen
– Feuchte Böden werden bei Belastung stärker verdichtet

Schäden am Grasbestand und Bodenverdichtungen fördern das Einwandern von Unkräutern sowie die Anfälligkeit gegenüber Rasenkrankheiten. Hierdurch wird die Qualität der Rasenflächen negativ beeinflusst, die Putteigenschaften der Grüns werden deutlich verschlechtert.

Sperrungen auch auf benachbarten Golfanlagen müssen oft unterschiedlich gehandhabt werden. Dies liegt zum einen an kleinklimatischen Unterschieden, können doch bereits ein paar Kilometer Luftlinie starke Abweichungen bei den Niederschlägen bzw. bei den Temperaturen bedeuten. Zum anderen haben die Golfanlagen oft erhebliche Unterschiede bei den pflanzenbaulichen und vegetationstechnischen Voraussetzungen oder aber schlicht und einfach eine andere Bodenart. Rasenflächen unterliegen einer natürlichen Abnutzung, diese wird durch Benutzung bei ungünstigen Witterungsbedingungen aber erheblich beschleunigt.

Insbesondere während der Übergangszeiten im Spätherbst und im zeitigen Frühjahr ist deshalb das Verständnis der Golfer für die Wachstumsbedingungen des Rasens besonders gefordert.